Facebook-Livestream mit CDU Spitzenkandidatin Dr. Susanne Eisenmann am 21.02.2021

Eigentlich wäre die CDU-Spitzenkandidatin zur Landtagswahl 2021, Ministerin Dr. Susanne Eisenmann, im Rahmen ihrer Tour auch in den Wahlkreis Kirchheim gekommen.

Doch aufgrund der Corona-Pandemie fand die Tour live und online statt.
Am Sonntag, den 21.02 um 13 Uhr fand

„Eisenmann will`s wissen“ gemeinsam mit der CDU-Landtagskandidatin Dr. Natalie Pfau-Weller

aus dem Live-Studio der CDU statt.

Hier gehts zum Video auf Facebook -> https://fb.watch/3POTgTwO_O/

Interessierte Bürgerinnen und Bürger waren am vergangenen Sonntag herzlich eingeladen, in einer öffentlichen Online-Veranstaltung Fragen an Dr. Susanne Eisenmann und Dr. Natalie Pfau-Weller zu stellen.

In einer einstündigen Life-Übertragung standen die beiden Politikerinnen Rede und Antwort.

Der aktuelle Corona-Lockdown stellt Familien vor riesige Herausforderungen und oftmals nahe an die Grenzen der Belastbarkeit. Also nicht verwunderlich, dass Schul- und Kindergartenöffnungen ein zentrales Anliegen in der Fragerunde waren.
Dabei gelte es, so die CDU-Politikerinnen die weitere Ausbreitung von Corona zu verhindern, aber dabei auch das Wohl der Kinder im Auge zu behalten.

Weitere Themen waren unter anderem
+ der Nachholbedarf bei der Digitalisierung von Verwaltung, Betrieben und Schulen;
+ die innere Sicherheit, Pflege,
+ Generationengerechtigkeit und
+ der Fachkräftemangel.

Technologieoffenheit beim Thema Mobilität der Zukunft ist beiden Frauen wichtig, dabei setzen sie sich für die Entwicklung und Erforschung neuer Antriebstechniken ein, ganz gleich, ob es sich dabei um Elektromobilität, synthetische Kraftstoffe oder Wasserstoff handelt.

Für Baden-Württemberg sei die Automobilindustrie die Schlüsselindustrie und solle es auch bleiben.

Für einen Strukturwandel und um mit Schwung aus der Krise zu kommen, gelte es ein innovationsfreundliches Klima zu schaffen, Bürokratiehürden abzubauen und der Wirtschaft, die aktuell enorm unter Druck steht, Perspektiven zu geben.

Flyer Eisenmann will´s Wissen

« Mehr Regionalzüge und mehr Busse in Stadt und Land! Gesellschaft stärken, Ehrenamt fördern »